XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Verkehr in Prag

FlugPKW-AnreiseÖPNV

ÖPNV

zurück

Öffentlicher Nah- und Fernverkehr - kurze Wege vor Ort

Bus
Die Busanreise nach Prag ist bequem und unkompliziert. Von vielen deutschen Städten fahren über Nacht regelmäßig Linienbusse nach Prag. Zielort ist in der Regel der Busbahnhof Florenc, wo Anschlüsse an die Metros B und C bestehen und Sie bequem ist Stadtzentrum gelangen. Alternative Busbahnhöfe sind Zelivskeho in Prag 3., mit Anschluss an die Metro A und Roztyly in Prag 4, wo Sie Anschluss an die Metro-Linie C haben. Bei der Rückfahrt können freie Tickets direkt im Bus gekauft werden, so dass Sie auch kurzfristig planen können. Ansonsten werden die Fahrscheine am Busbahnhof Florenc oder online unter: www.studentagency.cz verkauft.

Die Anreise mit dem Reisebus nach Prag ist sehr beliebt, da man oftmals weit schneller ans Ziel gelangt, als mit den Reisezügen. So fahren die Busse der Deutschen Touring GmbH auf der Strecke Berlin-Dresden-Prag täglich mit einem Business-Class-Bus. Die Fahrgäste profitieren von Sitzkomfort, W-LAN, Radio und Stromanschluss. Die Fahrzeit beträgt 4,5 Stunden und liegt damit unter der Zeitspanne, die Fernzüge nach Prag auf gleicher Strecke benötigen.

Deutsche Touring GmbH
Am Roemerhof 17
60486 Frankfurt/Main
Tel.: 069 - 79 03 50


Der regionale Busverkehr in Prag wird durch das staatliche Unternehmen CSAD abgesichert. Busse fahren von vielen Haltepunkten ab und besonders Stadtrundfahren sind sehr gefragt. Von zahlreichen Prager Busunternehmen werden auch Fahrten ins benachbarte Ausland angeboten.

Regionaler Busverkehr
CSAD
Tel.: 4751 00 01 4

Bustouren ab Prag
Bohemiatour Praha 1
Zlatnicka-Straße 7
Tel.: 02 - 232 38 77


Bahn
Prag ist mit dem Zug von allen europäischen Metropolen direkt erreichbar. Das Schienennetz ist gut ausgebaut und unnötig lange Stopps an den Grenzstationen sind Geschichte. Somit ist die Bahn ein günstiges, komfortables und unbeschwertes Reisemittel. In den ab Wien oder München verkehrenden Nachtzügen werden Schlaf- oder Liegewagen eingesetzt. Die internationalen Züge aus Deutschland oder Österreich kommen am Prager Hauptbahnhof oder am Bahnhof Praha-Holesovice an. Von beiden Bahnhöfen besteht direkter Anschluss an die Metrolinie-C, die Sie direkt in das Stadtzentrum bringt.

Die Preise für Bahntickets sind etwas günstiger als ein Flugticket. Da die Tickets in Tschechien zu günstigeren Preise angeboten werden, lohnt es, das man sein Ticket vorab nur bis zur Grenze kauft und für die innerhalb Tschechiens zurückzulegende Strecke extra zahlt. Oftmals bietet die Bahn Sondertarife an. Sie können so zum Beispiel bei Nachtzügen, wenn Sie in der Gruppe reisen oder als Frühbucher einiges an Kosten einsparen. Für Mitreisende ergeben sich ebenfalls häufig Rabattmöglichkeiten. So reisen Erwachsene mit einer attraktiven Ermäßigung und Kinder völlig kostenlos mit. Die Deutsche Bahn bietet Reisen nach Prag ab 39 € an. Dabei reisen Sie komfortabel mit dem ICE und können von Internetzugang oder Bordrestaurant Gebrauch machen.

Tickets buchen, Auskünfte

Fahrplanauskunft
Tel.: 224 224 200

Fortbewegung in Prag
Der öffentliche Nahverkehr in Prag ist gut ausgebaut und Sie werden in der Stadt keinen eigenen Pkw benötigen, um gut voran zu kommen. Zumal in der Innenstadt nur sehr eingeschränkt Parkmöglichkeiten bestehen, ist es von Vorteil, auf die öffentlichen Verkehrsmittel auszuweichen. Eine gute Orientierung bieten die drei U-Bahnlinien, Metro A, B und C. Die Metrolinie A ist grün gekennzeichnet und verkehrt zwischen den Endstationen Dejvicka und Depo Hostivar. Die Metrolinie B folgt gelben Markierungen auf der Strecke zwischen Zlicin und Cerny Most. Die rote und zentrale Metro C bringt Sie von Letnany nach Haje. Die Prager Metro ist von 5 Uhr morgens mit Mitternacht im Einsatz. Am Wochenende können Sie bis 1 Uhr nachts an Ihr Ziel gelangen. Die Fahrscheine für die Prager Metro erhalten Sie an Automaten oder Zeitungsständen. Touristen können verbilligte Fahrkarten für eine größere Anzahl an Fahrten erhalten.

Die Straßenbahnlinien sind in der gleichen Zeitspanne wie die Metro im Einsatz. Nachtschwärmer nutzen die Nachtstraßenbahnlinien 51 bis 56. Sie fahren im Halbstunden-Takt innerhalb des Stadtgebietes und halten alle an der Zentral-Haltestelle Lazarska unweit des Wenzelsplatzes. Wer in außerhalb des Zentrums gelegene Stadtteile unterwegs mobil sein möchte, der sollte auf die Buslinien ausweichen. Die Buslinien 501 bis 516 verkehren auch nachts. Mobil fortbewegen können Sie sich in Prag auch per Seilbahn. Die Bahn startet an der Talstation Ujezd und führt auf den beliebten innerstädtischen Petrin-Hügel. Ein Zwischenstopp wird am Restaurant Nebozizek eingelegt. Die Seilbahn verkehrt täglich von 9.15 Uhr bis 20.45 Uhr im Viertelstunden-Takt. Ein Fahrschein kostet etwa 1,40 Euro.

In der Nähe der Haltestellen von Bus und Bahn sind P+R - Parkplätze eingerichtet worden. Dabei sollten Sie beachten, dass die Parkplätze unweit der U-Bahn Stationen nach Beendigung des Bahnverkehrs am Abend geschlossen werden. Wer seinen Wagen bis dahin nicht abgeholt hat, zahlt etwa drei Euro für das nicht abgeholte Fahrzeug und etwa 4,50 Euro Parkgebühren. Die P+R Parkplätze Bechovice und Skalka II werden rund um die Uhr betrieben. Die maximale Parkdauer beträgt zwölf Stunden.

Fahrplanauskunft

Aktuelle Verkehrsbehinderungen