XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Prager Pulverturm

Der am Platz der Republik gelegene Prager Pulverturm

Der Prager Pulverturm ist etwa 65 Meter hoch und im gotischen Stil erbaut. Er liegt in der Straße „Na Príkopech“ im Prager Stadtzentrum direkt am Platz der Republik. Seinen Namen verdankt er dem Schwarzpulver, das hier bis Ende des 17. Jahrhunderts gelagert wurde. Im Jahre 1475 hat die Erbauung des Turms begonnen. 9 Jahre später wurden die Arbeiten abgebrochen, da der damalige König, Vladislav II., seinen Amtssitz nicht mehr in der Altstadt hatte, sondern diesen in die Prager Burg verlegen ließ. Somit wurden die Bauarbeiten erst 400 Jahre später, im Jahre 1886, beendet. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde ein Gemeindehaus im Jugendstil an den Prager Pulverturm angebaut. Im Gemeindehaus befinden sich heutzutage Geschäfte und Restaurants, Büros sowie Konzertsäle. Obwohl das Bauwerk schon bei Tageslicht eine majestätische Erscheinung hat, sollten Sie unbedingt auch einen Blick bei Nacht auf ihn werfen, da er dann in einer wunderschönen Beleuchtung erstrahlt.

Der Turm zählt neben dem Brückenturm zu den zwei noch bestehenden Bauten der insgesamt einst 13 Toren und Befestigungstürmen, die rund um die Prager Altstadt herum lagen. Seine Geschichte können Sie bei einer kleinen Ausstellung im Inneren entdecken. Unter den Exponaten befinden sich unter anderem Skulpturen der Könige des böhmischen Reichs sowie weitere Kunstwerke. Die Aussichtsplattform, die Sie über 186 Stufen erreichen, bietet Ihnen eine beeindruckende Aussicht über die Prager Innenstadt und das gesamte Stadtgebiet. Von dem Pulverturm aus können Sie der königlichen Route durch die Altstadt folgen, die über die Karlsbrücke zum Hradschin führt. Diese wurde einst von den böhmischen Herrschern genutzt, die so ihren Krönungsmarsch vollzogen haben.