XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Prag 3

Žižkow

Žižkov ist ein Stadtteil von Prag, der östlich vom Zentrum liegt. Er gehört zum größten Teil zum Bezirk Prag 3 und zu einem kleinen Teil zu Prag 8. Den Namen verdankt der Stadtteil dem Hussitenanführer Jan Žižka. Charakteristisch für diese Gegend sind enge und steil abfallende Straße, günstige Mieten und vor allem die Nähe zum Zentrum. Auf Grund dieser Tatsachen hat sich seit Ende des 20. Jahrhunderts die Prager Künstler- und Kneipenszene dort entwickelt.

Žižkov war ursprünglich nur ein kleines Dorf, welches vom Weinbau lebte, konnte dann aber von dem Wachstum Prags im 19. Jahrhundert profitieren. Die Vorteile der Nähe zu Prag waren enorm: schneller Aufbau des gesamten Gebietes, Inbetriebnahme und Anschluss an das Straßenbahnsystem und Renovierungsarbeiten. Trotz all der Veränderungsmaßnahmen änderte sich das Stadtbild nur wenig, denn die engen Straßen und Mietshäuser blieben bestehen.

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Veitsberg ist der Fernsehturm Žižkov. Dieser wurde 1992 in Betrieb genommen und ist im Mahler Park zu finden. Mit seiner skurrilen Form und den kletternden Babyskulpturen ist er ein außergewöhnliches Bauwerk. Bei einem Prag Besuch sollten Sie unbedingt auf den Fernsehturm fahren und von dort aus den Bild auf die Umgebung genießen.

Die zweite Besonderheit stellt das Jan Žižka Denkmal auf dem Veitsberg dar. Es gilt mit einer Höhe von 9 Metern und einem Gewicht 16,5 Tonnen als die schwerste Bronzestatue der Welt. Das Armeemuseum am Veitsberg zeigt die Geschichte der heimischen Armee zwischen den Jahren 1914 und 1945. Wenn Sie bei dem Monument sind, sollten Sie auch auf jeden Fall den Veitsberg selbst besuchen. Hier können Sie den Großstadtrubel hinter sich lassen und ein paar entspannte Stunden in der Parkanlage verbringen.

Ebenfalls haben Sie in Žižkov die Möglichkeit, auf dem Neuen Jüdischen Friedhof das Grab von dem deutschsprachigen Schriftsteller Franz Kafka und seiner Familie besuchen. Franz Kafkas Werke zählen unbestritten zur Weltliteratur. Er verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in Prag und schrieb dort viele seiner Werke, dazu zählen Romanfragmente und zahlreiche Erzählungen. Der größte Teil seiner Werke wurde erst nach seinem Tod veröffentlicht, obwohl er in seinem Testament verlangt hatte, dass seine unveröffentlichten Werke restlos und ungelesen verbrannt werden sollten. Sein Freund Max Brod widersetzte sich jedoch diesem Wunsch und trug damit einen entscheiden Teil zum Erfolg von Franz Kafka bei.

Prag Stadt
Prag Zentrum
Prag Nord
Prag West